Bananen-Curry mit Kichererbsen (Vegan, Glutenfrei)

 

Bananen Curry Kichererbsen Vegan Glutenfrei.jpg

In letzter Zeit befasse ich mich eigentlich fast täglich mit Ayurveda. Eigentlich musste das ja irgendwann mal so kommen, denn ich bin immer schon ein großer Fan vom Yoga und den Prinzipien der Achtsamkeit gewesen.

Durch meine kleine Freizeit Obsession Ayurveda ist mir auch etwas bewusst geworden, was ich eigentlich schon immer wusste (bzw. was mein Körper mir schon länger sagen wollte): Ich brauche warme, gekochte Speisen, um mich wohl zu fühlen. Gegen Ende des Sommers gibt es nichts, worauf ich mich mehr freue, als endlich wieder heißen Porridge zum Frühstück essen zu können. Dinge wie Smoothies oder Joghurt mit Obst haben mich nie so wirklich satt und zufrieden gemacht, obwohl ich sowas an heißen Tagen gerne mag.

Dieses vegane und glutenfreie Bananen-Curry mit Kichererbsen hingegen ist für mich das totale Soulfood. Cremig lecker und süß von den Bananen und mild würzig vom Curry kann es die wärmenden Eigenschaften vom Ingwer voll zur Geltung bringen.

Vergessene oder “gerettete” Bananen eignen ( siehe auch meine 9 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung ) sich hervorragend für mein Curry und ich würde meinen die Reste schmecken am nächsten Tag fast sogar noch ein bisschen besser.

Bananen-Curry mit Kichererbsen (Vegan, Glutenfrei)

Bananen Curry Kichererbsen Vegan Glutenfrei Rezept.jpg

Du brauchst:

1 Esslöffel Cocosöl*

1 Esslöffel mildes Currypulver*

1 Teelöffel Cumin/Kreuzkümmel

1 Teelöffel Zimt*

½ Teelöffel Kurkuma*

1 Teelöffel frischer Ingwer, gerieben

3-4 Bananen

1-2 Tassen gekochte Kichererbsen

1 Tasse Pflanzenmilch

½ Tasse Wasser

Salz


So geht’s:

  1. erhitze das Cocosöl in einer großen Pfanne und schwitze frischen Ingwer, Currypulver, Cumin, Zimt und Kurkuma so lange an, bis die Gewürze beginnen zu duften

  2. gebe nun die Bananen, Kichererbsen, Cocosmilch und Wasser hinzu und koche alles so lange ein, bis eine cremige Soße entsteht

  3. würze mit Salz nach und serviere das fertige Bananen-Curry mit Kichererbsen über gekochtem Reis

  4. fertig!


Anmerkungen:

Das vegane und glutenfreie Bananen-Curry mit Kichererbsen schmeckt besonders gut zu Reis, ist aber auch mit anderen pflanzlichen Kohlenhydraten wie z.B. Kartoffeln oder Pasta kombinierbar.

Mein Curry eignet sich hervorragend zum Vorbereiten als einfaches Mittag- oder Abendessen für die Woche oder zum Mitnehmen auf die Arbeit.

Peppe dein Curry gerne noch mit etwas Chili-Pulver auf, wenn du es gerne schärfer magst.

Bananen-Curry mit Kichererbsen (Vegan, Glutenfrei) Pin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!