DIY: Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & Umweltfreundlich)

 

DIY: Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & umweltfreundlich).jpg

In unserem Haus gab es immer schon mehr als genug Stoffreste. Meine Oma hat ihr ganzes Leben lang genäht und wäre sicher, wenn sie zu unserer Zeit geboren worden wäre eine begnadete Designerin geworden.

Als also eines Tages dieser wunderschöne Baumwoll-Stoff mit Hortensien Muster von einem Gardinen-Projekt übrig blieb, dachte ich mir direkt “daraus machst du Wachstücher!”. Und weil es wirklich relativ einfach ist, Wachstücher selber zu machen, zeig ich dir heute in einem kleinen DIY wie auch du deine eigene umweltfreundliche Alternative für Frischhaltefolie selber machen kannst.

Die meisten Wachstücher die du so im Handel findest, werden mit Bienenwachs gemacht. Ich persönlich finde das nicht schlimm, solange man eine gute Quelle für seinen Bienenwachs hat. Meine ersten Bienenwachstücher hat mir z.B. mal eine liebe Leserin aus Hamm gemacht (Danke Beate! :-*) mit tollem Bio-Baumwollstoff und Bienenwachs von einem kleinen lokalen Imker. So etwas zu unterstützen ist immer eine feine Sache wie ich finde.

Anzeige

Solltest du komplett auf tierische Produkte verzichten wollen, was ich auch vollkommen nachvollziehen kann, ist das sogenannte Beerenwachs (Rhus Verniciflua Cera) eine tolle vegane Alternative zu Bienenwachs. Dieses pflanzliche Wachs, auch Japanwachs gennant, wird aus den Früchten des Lackbaumes gewonnen und hat dem Bienenwachs ähnliche Eigenschaften.

Leider habe ich bisher, trotzdessen das hier ein DIY zur Plastikvermeidung ist, kein plastikfrei verpacktes Beerenwachs gefunden. Vielleicht kannst du dich ja mit ein paar Freunden zusammentun für die Bestellung, damit ihr euch eine Tüte Beerenwachs teilen könnt und direkt ein kleines Happening zum Wachstücher-Selbermachen veranstalten. So kann man meiner Meinung nach die eine Tüte Plastik im Verhältnis zu den vielen eingesparten Stücken Wegwerf-Frischhaltefolie einigermaßen rechtfertigen. Im allerbesten Fall hast du einen Unverpackt Laden in deiner Nähe, in dem du das Beerenwachs unverpackt kaufen kannst!


DIY: Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & Umweltfreundlich).jpg


Warum überhaupt Wachstücher selber machen?

Falls du viel Frischhaltefolie aus Plastik benutzt kannst du mit dem Wechsel zu Wachstüchern auf jeden Fall eine Menge Plastikmüll sparen! Und wenn du noch hübsche Stoffreste zu Hause hast, kannst du sie dadurch umweltfreundlich upcyclen.


Welchen Stoff nimmt man am besten für selbstgemachte vegane Wachstücher?

Der Stoff, den du für den DIY benutzt, sollte etwas saugfähig sein, damit er das Wachs gut aufnimmt, und am besten aus einer hitzeunempfindlichen Naturfaser bestehen, da wir ihn auch bügeln werden um das Wachs zu verteilen. Baumwolle oder Bio-Baumwolle sind meine Mittel der Wahl. Vermeide synthetische Stoffe, deren Fasern beim Bügeln schmelzen könnten.


Wofür kann man Wachstücher benutzen?

Für alles, wofür du bisher Frischhaltefolie aus Plastik benutzt hast! Benutze deine selbstgemachten veganen Wachstücher um Salatschüsseln abzudecken, Obst- und Gemüsereste einzupacken oder dein Sandwich für Arbeit oder Schule zu verstauen. Allein stark riechende oder verderbliche Lebensmittel wie z.B. rohes Fleisch sollte man nicht in Wachstücher einschlagen, da es sein könnte dass daraus Bakterien in den Stoff übergehen.

Anzeige

Wie reinigt man vegane Wachstücher?

Nachdem du dein selbstgemachtes Beeren-Wachstuch benutzt hast kannst du es ganz einfach säubern indem du es mit höchstens lauwarmem Wasser (heißes Wasser würde das Wachs herausspülen) und einem Tropfen Öko-Spüli (wie z.B. diesem hier*) abspülst und danach mit einem sauberen Küchentuch abtrocknest.



Alle Fragen beantwortet? Dann kann’s ja losgehen mit unserem DIY “Wie man vegane Wachstücher selber macht”!

(Falls noch Fragen offen sein sollten, stell sie mir gerne in den Kommentaren!)


DIY: Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & Umweltfreundlich)

DIY: Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & Umweltfreundlich) How To.jpg

Du brauchst:

Stoffreste (ca. 50x50cm)

etwa 100g Beerenwachs*

Außerdem:

einen alten Pinsel

Bügeleisen

Backpapier (lies diesen Artikel für meine Empfehlung für nachhaltigeres Backpapier)

alte Handtücher/Trockentücher

So geht’s:

  1. schneide deine Stoffreste zu, sodass deine Wachstücher hinterher die für dich brauchbarsten Größen haben (ich habe aus meinem alten Gardinenstoff hier z.B. zwei mittelgroße Quadrate und ein länglicheres Rechteck geschnitten)

  2. bereite deine Arbeitsfläche vor: lege eine hitzebeständige Unterlage (ich habe mein Ceranfeld dafür genommen) mit einem alten Handtuch in der Größe deiner Stoffreste aus und stelle dir 1-2 Backbleche ausgelegt mit Backpapier bereit. Außerdem benötigst du noch 1-2 umgedrehte Ofenroste um später die fertigen Beernwachstücher zu trocknen

  3. schmelze das Beerenwachs in einem hitzefesten Gefäß (z.B. im Wasserbad oder in 30 Sekunden Intervallen in der Mikrowelle)

  4. leg die Stoffreste auf die Backbleche und verteile nun großzügig das Beerenwachs mit dem Pinsel auf dem Stoff

  5. um überschüssiges Wachs loszuwerden und es gleichmäßiger im Stoff zu verteilen, lege nun deine Wachstücher zwischen 2 Schichten Backpapier auf das Handtuch

  6. decke alles mit einem alten Küchentuch ab und arbeite mit dem Bügeleisen von Innen nach Außen mit leichtem Druck, bis das komplette Stoffstück gleichmäßig mit dem Beerenwachs durchtränkt ist (Wachs, welches dabei an den Seiten herausquillt kannst du nachdem es wieder fest geworden ist noch für weitere Wachstücher oder Ausbesserungen an anderer Stelle benutzen)

  7. lass den Stoff kurz abkühlen (damit du dir die Finger nicht verbrennst) und lege ihn dann auf deine umgedrehten Ofenroste zum vollständigen Abkühlen und Aushärten

  8. fertig!

So sahen meine selbstgemachten Beeren-Wachstücher vor dem Bügeln aus.

So sahen meine selbstgemachten Beeren-Wachstücher vor dem Bügeln aus.

Anzeige

Anmerkungen:

Optional kannst du die Säume deines Stoffes gerne noch mit einer Zick-Zack-Schere schneiden (VOR der Wachsbehandlung), um ein Ausfransen zu vermeiden. Außerdem sieht’s auch hübsch aus, wie ich finde. Ich persönlich besitze so eine Schere nicht und störe mich auch nicht sehr an ein paar Stofffransen. Solltest du deine Wachstücher verschenken wollen, ist aber der Schnitt mit einer Zick-Zack oder Wellen-Schere sicher ein feines I-Tüpfelchen.

Wie man vegane Wachstücher benutzt: Lege das Wachstuch über den abzudeckenden Gegenstand (z.B. eine Keramikschüssel) und beginne damit, das überstehende Tuch umzuklappen. Sorge dafür, dass sich das Tuch an mehreren Stellen überlappt, damit du diese dann zusammenpressen kannst, bis sie beginnen aneinander zu kleben. Arbeite dich so Stück für Stück um den Rand der Schüssel herum, bis alles in Position ist.

Beerenwachs hat einen höheren Schmelzpunkt als Bienenwachs (nämlich 52°C), deswegen braucht man ein bisschen mehr Geduld, um es zum Kleben zu bringen. Und gut durchblutete, warme Hände ^^

Wenn deine selbstgemachten Wachstücher nach einiger Zeit der Benutzung unschöne Knicke bekommen und weniger gut aneinanderhaften, kannst du sie einfach erneut zwischen 2 Schichten Backpapier bügeln, um das Wachs wieder gleichmäßiger zu verteilen.

DIY_ Beeren-Wachstücher einfach selber machen - die vegane Alternative zu Bienenwachstüchern (plastikfrei & Umweltfreundlich) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!