Blaubeer Pancakes ohne Mehl (Glutenfrei)

 

BlaubeerPancakes2.jpg

Da es Blaubeeren meist nur in Plastikschälchen verpackt zu kaufen gibt (selbst oft sogar auf dem Markt!) hab ich vor einiger Zeit einfach aufgehört, welche zu essen.

Und das ist, wie du dir sicher vorstellen kannst, eine ziemlich traurige Angelegenheit, denn ich LIEBE Blaubeeren! Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich letztens auf dem Wochenmarkt diese putzigen kleinen Blaubeeren (oder Heidelbeeren? Egal, beides blau und lecker) im Holzkörbchen entdeckt hab. Da wusste ich sofort - es ist Zeit für Blaubeer Pancakes!

Hier also mein einfaches, glutenfreies Standard Pancake Rezept mit versunkenen Blaubeeren. Das Grundrezept ist immer ein Renner und gelingt, egal wie groß oder reif die Banane ist. Den Pancake Teig kannst du nach Belieben mit Superfood Pülverchen oder Proteinpulver ergänzen und ganz nach deinem Geschmack mit Zimt, Vanille oder anderen Gewürzen aufpeppen.

Blaubeer Pancakes ohne Mehl (Glutenfrei, Vegane Option)

(ergibt ca. 12 kleine Pancakes)

BlaubeerPancakes3.jpg

Du brauchst:

1 Banane

2 Eier (oder 2 Chia/Leinsamen “Eier”)

½ Tasse Instant Haferflocken (glutenfrei)^

½ Teelöffel Backpulver

(Vanille oder Zimt, optional)

ca. ½ Tasse Blaubeeren

(Ahornsirup als Topping, optional)

Cocosöl zum Anbraten


So geht's:

^falls du kein Hafermehl/feine Instantflocken zur Hand hast, so zerkleinere zuerst deine Haferflocken im Mixer oder in der Küchenmaschine. Mach ruhig direkt eine größere Menge, dann hast du fürs nächste Mal Pancakes einen Schritt gespart ;)

  1. püriere die Banane zusammen mit den Eiern im Mixer oder der Küchenmaschine (das gibt den fluffigsten Teig, geht aber auch per Handrührgerät oder Oldschool mit Schneebesen oder Gabel)

  2. füge nun die feinen Haferflocken, das Backpulver und optional Vanille/Zimt hinzu und mixe das Ganze noch einmal gut durch bis ein geschmeidiger Teig entsteht

  3. erhitze etwas Cocosöl oder ein anderes Bratfett deiner Wahl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze und gebe eine kleine Menge Teig pro Pancake (ungefähr ¼ Tasse) hinein

  4. bringe die Pancakes eventuell noch etwas mit der Rückseite eines Löffels in Form (ich habe eine kleine Schöpfkelle mit der ich den Teig abmesse, und damit geht das ganz wunderbar) und lass ein paar Blaubeeren in den Teig rieseln

  5. warte bis sich Blasen an der Oberfläche bilden und wende dann die Pancakes, um auch die andere Seite goldbraun zu braten

  6. fertig! :)

Anzeige

Anmerkungen:

Jede Pfanne speichert die Hitze ein wenig anders, also musst du dich einfach ein bisschen an die passende Einstellung deines Herds rantasten. Bei mir sieht auch jedes Mal die erste Runde Pancakes etwas anders aus als alle restlichen, aber schmecken tun sie alle, und das ist es doch, was zählt ;).

Auch die Größe der Pancakes kannst du je nach Größe deiner Pfanne und danach, wie geschickt du im Wenden bist, anpassen. Kleinere Pancakes lassen sich generell leichter wenden weil man mehr Platz in der Pfanne hat und sie schneller garen.

Das waren meine super simplen glutenfreien Blaubeer Pancakes! Ich mache sie gerne an einem Sonntagmorgen und freue mich Montags dann über die Reste zum Frühstück :)

Außerdem kann man das Rezept klasse variieren, je nachdem, welches Obst gerade Saison hat, oder wonach einem der Sinn steht. Super lecker sind meine Pancakes zum Beispiel mit etwas Kakao im Teig und Banane als Topping. Oder mit frischen Erdbeeren und Cocosbutter (einer meiner Favoriten!).

Erzähl mir doch von deiner liebsten Pancake Kreation in den Kommentaren, ich bin gespannt! :)

BlaubeerPancakesPin1.jpg