Domino Mini-Cupcakes (Vegan, Glutenfrei)

 

Domino Mini-Cupcakes (Vegan, Glutenfrei).jpg

Dieses Rezept ist auf Wunsch meines besten Freundes Matthias entstanden, da er sich für meine Adventsparty Dominosteine gewünscht hat. Und wenn mein bester Freund den weiten Weg aus Hamburg macht, nur um mit dir Apfel-Punsch zu trinken, dann wollte ich ihm auch was feines zaubern.

Klar, ich hätte ihm auch einfach ein Paket Domino-Steine kaufen können, aber die wären ja wieder nur in viel zu viel Plastik verpackt gewesen und außerdem: Wo bleibt denn da die Vorweihnachts-Romantik? Also, hieß wie so oft Selbermachen die Devise.

Für den Lebkuchenboden dieser Domino Mini-Cupcakes hab ich das Rezept der Lebkuchen-Sterne aus meinem Buch “Plastikfrei Backen Ohne Unverpackt Laden - Vegan & Glutenfrei (Herbst/Winter)” (Werbung) etwas abgewandelt, der Gelée-Part wird von selbstgemachter Aprikosen-Marmelade übernommen (und kommt so völlig ohne Gelatine aus - Yay!), darüber folgt eine Schicht aus selbstgemachtem Marzipan (nach dem selben Rezept wie in meinen gefüllten Spekulatius) und zum Abschluss darf natürlich für den originalen Domino Geschmack eine Schicht Schokolade nicht fehlen. Diese “Cupcakes” sind eher Kekse/Plätzchen in Cupcake Form und haben auch eine Konsistenz wie Lebkuchen mit etwas mehr Biss als ein fluffiger Cupcake. Am besten schmecken sie, wenn sie ein paar Tage luftdicht verschlossen durchziehen konnten, damit die Gewürze ihr volles Potential entfalten können.

“Saugeil!” war übrigens das Urteil von Matthias für meine Cupcakes á la Domino - und ich habe nach der Party keinen einzigen mehr übrig gehabt.

Domino Mini-Cupcakes (Vegan, Glutenfrei) - ca. 20 Stück

Domino Mini-Cupcakes (Vegan, Glutenfrei) Rezept.jpg

Du brauchst:

für den Teig:

½ Tasse Kichererbsenmehl*

½ Tasse Reismehl*

1 Tasse Maisstärke

1 Esslöffel Kakao*

1 Esslöffel Backpulver

½ Teelöffel Zimt*

¼ Teelöffel Ingwer*

jeweils 1 Prise Muskat, Anis, Nelken, Cardamom & Koriander

½ Tasse braunen Zucker

¼ Tasse Ahornsirup*

¼ Tasse Cocosöl*

2 Esslöffel Pflanzenmilch (z.B. meine schnelle selbstgemachte Zero Waste Nussmilch aus 2 Zutaten)

2 Tropfen Vanilleöl*

3 Esslöffel Apfelmus

für das Marzipan:

2 Tassen gemahlene Mandeln

1 Tasse Puderzucker

1 Esslöffel Chia-/Leinsamen + 6 Esslöffel Wasser

1 Esslöffel Ahornsirup

Außerdem:

ca. 10 Teelöffel Aprikosen-Konfitüre

ca. ½ Tasse dunkle Schokolade


So geht’s:

  1. siebe Mehle, Stärke, Backpulver, Kakao und Gewürze in eine Schüssel

  2. erwärme Ahornsirup, Zucker, Cocosöl, Pflanzenmilch, Apfelmus und Vanille zusammen in einem Topf oder in einer Glasschüssel in der Mikrowelle, bis das Cocosöl geschmolzen ist und sich alles miteinander vermischen lässt

  3. arbeite ⅔ der Mehlmischung mit dem Handrührgerät in die Zuckermasse ein, danach per Hand das restliche Mehl auf einer bemehlten Arbeitsfläche einkneten

  4. zupfe jeweils ein kleines Stück Teig ab, rolle es zwischen deinen Händen zu einem Ball und presse diesen in Mini-Cupcake Förmchen, bis der Teig aufgebraucht ist (ergibt ca. 20 Stück)

  5. drücke mit dem Daumen eine Mulde in den Teig und gib jeweils etwa ½ Teelöffel Aprikosen-Konfitüre hinein

  6. heize den Ofen auf 180°C Umluft vor

  7. verrühre alle Zutaten für das Marzipan und verknete sie zu einer homogenen Masse

  8. rolle auch das Marzipan erst zu Bällchen, bevor du sie zwischen deinen Händen platt drückst und dann die Marmeladen-Füllung damit abdeckst

  9. backe die Domino Mini-Cupcakes für 6-8 Minuten und lasse sie danach vollständig auskühlen

  10. schmelze die Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle (in 30 Sekunden Intervallen) und tauche die abgekühlten Mini-Cupcakes hinein

  11. fertig!


Anmerkungen:

Wie schon oben erwähnt schmecken die veganen und glutenfreien Domino Mini-Cupcakes am besten, wenn sie einige Tage luftdicht verschlossen durchziehen konnten.

Meine liebste Kuvertüre für die Schokoschicht ist zur Zeit diese hier (unbezahlte Werbung), da sie nicht nur vegan ist sondern auch weitestgehend nachhaltig verpackt ist (die beste Möglichkeit für mich, da ich noch keinen Unverpackt Laden in meiner Nähe habe). Ansonsten kann ich dir noch die Marke iChoc* empfehlen, da auch diese zumindest eine kompostierbare Innenfolie hat. Außerdem bietet diese Marke auch sehr leckere vegane weiße Schokolade* an, die sicherlich auch wunderbar zu meinen Domino Mini-Cupcakes passen würde.

Die Cupcake-Förmchen, die du auf den Bildern siehst stammen übrigens noch aus dem Vorrat des gesamten Hauses (habe letztens noch welche bei Oma gefunden), den ich noch aufbrauche. Schau doch mal in meinen Artikel “Plastikfrei Backen 101 - meine Tipps für nachhaltigere Back-Utensilien und Küchenzubehör” für meine Empfehlung zu nachhaltigeren Muffin-Förmchen.


Domino Mini-Cupcakes (Vegan, Glutenfrei) Pin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!