Frühlings-"Quark" mit frischen Kräutern (Vegan, Paleo)

 

Frühlings-Quark mit frischen Kräutern (Vegan, Paleo).jpg

Real Talk: “Echten” Quark mochte ich nie so wirklich.

Dieses merkwürdig pappige Gefühl im Mund kommt auf der Liste direkt hinter meiner Abneigung gegen körnigen Frischkäse :D

Was ich allerdings immer sehr gerne gegessen habe ist Kräuterquark! Eine Ofenkartoffel ohne Kräuterquark ist doch keine richtige Ofenkartoffel, oder?

Da hier auf dem Blog meine Rezepte zu Milch und Käse-Alternativen die beliebtesten sind und ich ohnehin zur Zeit irgendwie einen “Aufstriche und Dips”-Lauf habe, habe ich malwieder ein wenig mit meiner liebsten veganen Dip Zutat herumexperimentiert: Nämlich mit Sonnenblumenkernen! Regional und günstig sind sie ein Dauergast in meiner Testküche für vegane Aufstriche.

(Mehr Rezepte mit Sonnenblumenkernen findest du hier!)

Anzeige

Zusammen mit den unter Veganern allseits geliebten Cashewkernen und einer frischen weißen Zwiebel püriert, kommt doch tatsächlich ein ziemlich authentischer Quark-Geschmack dabei heraus - und das ganz ohne Kuhmilch! Auch das bekannte Mundgefühl ahmt mein veganer und Paleo-freundlicher Frühlings-Quark mit frischen kräutern fast schon zu gut nach.

Ich mag den Quark ohne Milch am liebsten klassisch auf einer dampfend heißen Ofenkartoffel oder schlicht als Brotaufstrich (z.B auf meinem schnellen Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen). Auch zum Dippen von Brot oder Gemüse (z.B. mit Möhren und Selleriestangen unterwegs als Snack) eignet sich der vegane Quark ganz wunderbar und überzeugt sogar omnivore Freunde.


Frühlings-”Quark” mit frischen Kräutern (Vegan, Paleo)

Frühlings-Quark mit frischen Kräutern (Vegan, Paleo) Rezept.jpg

Du brauchst:

½ Tasse Cashewkerne*

½ Tasse Sonnenblumenkerne*

½ Tasse Wasser oder Pflanzenmilch (z.B. meine schnelle selbstgemachte Zero Waste Nussmilch aus 2 Zutaten)

½ kleine Zwiebel

2 Esslöffel Zitronensaft

1-2 Esslöffel Schnittlauch, gehackt

1-2 Esslöffel Petersilie, gehackt

¼ Teelöffel Salz

1 Prise Pfeffer

So geht’s:

  1. weiche die Cashews und Sonnenblumenkerne für mindestens 30 Minuten in heißem Wasser ein

  2. spüle Cashew- und Sonnenblumenkerne ab und gib sie zusammen mit allen anderen Zutaten bis auf die frischen Kräuter in den Mixer*

  3. püriere alles miteinander bis eine cremige Masse entsteht und rühre die gehackten Kräuter per Hand unter

  4. fertig!

Anzeige

Anmerkungen:

Lagere deinen veganen Quark mit frischen Kräutern luftdicht verschlossen für ungefähr 4-5 Tage im Kühlschrank, aber vertraue wie immer deinen Sinnen mehr als mir ;) Falls du dir nicht sicher bist, ob du die Portion so schnell aufgebraucht bekommst strecke den Quark ohne Milch doch einfach mit etwas Wasser oder Pflanzenmilch und benutze ihn als Dressing auf dem Salat oder als cremige Nudelsoße.

Wie auch Quark oder Frischkäse aus Kuhmilch wässert dieser selbstgemachte vegane Frühlings-Quark etwas nach, was aber keinen Qualitätsmangel darstellt. Einfach umrühren und genießen! :)

Frisch schmeckt der vegane Frühlings-Quark am besten, denn dann ist das Aroma der frischen Zwiebel noch am kräftigsten. Falls du es lieber milder magst kannst du dir diesen Umstand auch zu Nutze machen und den Dip vor dem Servieren erst über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Werbung (Affiliate Links)

Frühlings-_Quark_ mit frischen Kräutern (Vegan, Paleo) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!