gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss (Vegan, Glutenfrei)

 

gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss (Vegan, Glutenfrei).jpg

Immer wenn ich früher ein Stück Kuchen vom Bäcker gegessen habe, war es meistens ein gedeckter Apfelkuchen. Diese Mischung aus zart gebackenen Äpfeln in Apfelmus zusammen mit dem dünnen Teig und der Schicht Zuckerguss oben drauf hat mir immer schon besonders gut geschmeckt. Oft habe ich mich zwar über versteckte Rosinen oder für meinen Geschmack zu saure Äpfel geärgert - ich esse schließlich Kuchen und der gehört süß! - hab ich trotzdem nie aufgegeben und mich in etlichen Bäckereien durch gedeckte Apfelkuchen probiert.

Da ich mich aber mittlerweile weitestgehend glutenfrei und vegan ernähre - und weil selbstgebacken immer besser schmeckt als gekauft - hab ich mich einfach selbst an einem Rezept für gedeckten Apfelkuchen versucht. Und wie du hier siehst hat mein Zutaten-Freestyle auch diesmal wieder auf Anhieb geklappt! Mit selbstgemachtem Apfelmus und übrigen Fallobst Äpfeln und einem einfachen glutenfreien Knet-Teig aus Reis-, Mais- und Hafermehl schmeckt meine vegane Version vom gedeckten Apfelkuchen mindestens genauso gut wie der von H… wenn nicht sogar besser!

Und weit und breit keine versteckten Rosinen in Sicht! Es sei denn, du magst gerne Rosinen, dann bist du natürlich herzlich dazu eingeladen sie mit in die Apfelmus-Mischung zu rühren ;)

gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss (Vegan, Glutenfrei)

gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss (Vegan, Glutenfrei) Rezept.jpg

Du brauchst:

für den Teig:

¼ Tasse Cocosöl*, flüssig

¼ Tasse Ahornsirup*

½ Tasse Apfelmus

½ Tasse Reismehl*

½ Tasse Maismehl

½ Tasse Hafermehl

für die Füllung:

2-3 mittelgroße Äpfel

1 Tasse Apfelmus

2 Esslöffel braunen Zucker

2 Esslöffel Maisstärke

Puderzucker für den Zuckerguss


So geht’s:

  1. verrühre Cocosöl, Ahornsirup und Apfelmus miteinander

  2. gib alle Mehle hinzu und verrühre/verknete alles zu einem glatten Teig

  3. schäle die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel

  4. vermische Äpfel, Apfelmus, braunen Zucker und Maisstärke

  5. heize den Ofen auf 180° C Heißluft vor

  6. halbiere den Teig und rolle beide Teile auf einer bemehlten Unterlage zu einem ca. ½ cm dicken Rechteck

  7. lege die erste Hälfte des Teiges in eine Auflauf- oder Brownieform, verteile die Apfelmischung gleichmäßig darauf und lege die zweite Teig-Hälfte oben drauf

  8. backe den gedeckten Apfelkuchen für 20-22 Minuten, bis er goldbraun ist

  9. während der Kuchen auskühlt, mische deinen Zuckerguss aus Puderzucker und Esslöffelweise Wasser oder Pflanzenmilch

  10. verteile den Zuckerguss auf dem vollständig erkalteten Apfelkuchen

  11. fertig!


Anmerkungen:

Mein glutenfreier veganer gedeckter Apfelkuchen schmeckt mir persönlich frisch am besten, hält sich aber auch locker noch 2-3 Tage im Kühlschrank frisch.

Füge wenn du magst der Apfel-Füllung noch Rosinen oder Mandelsplitter nach Geschmack hinzu.


gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss (Vegan, Glutenfrei) Pin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!