cremige Kürbissuppe mit Curry (Vegan, Paleo)

 

Kürbissuppe Vegan Paleo.jpg

Suppen? Kann ich.

Eins der einfachsten Gerichte, die man so kochen kann, ist meiner Meinung nach Suppe. Vor allem pürierte Suppen. Alles was du brauchst ist ein bisschen Gemüse, Wasser und Gewürze. Achja, und einen Pürierstab oder irgendwas anderes zum kleinheckseln natürlich :)

Meine liebste Suppe aber ist und bleibt Kürbis-Suppe, da freue ich mich jedes Jahr erneut drauf und mache meist direkt eine große Menge auf Vorrat. Das “Geheimnis” meiner Kürbis-Suppe (die btw von sich aus vegan, glutenfrei und paleo ist und so ziemlich alle tollen Food-Labels, die es so gibt, trägt) ist meine liebste Zubereitungsart: das Rösten *tusch*

Durch das Rösten (fast) aller Zutaten im Ofen bekommt die Suppe alle Röstaromen, die einem beim Kochen fehlen würden. Und Röstaromen sind ja schließlich immer was feines. Außerdem kannst du so die Arbeit wenn du magst aufteilen und bspw. an deinem Mealprep-Tag das geröstete Gemüse vorbereiten und an einem anderen Tag zu Suppe verarbeiten.

Dieses Rezept für cremige Kürbissuppe mit Curry soll dir als lockere Orientierung dazu dienen, wie ich meine Kürbissuppe meistens koche. Denn ich lasse gerade bei Suppen meiner Kreativität oft freien Lauf und halte mich selten an irgendwelche Regeln (oder an Rezepte….auch nicht an meine eigenen^^).

cremige Kürbissuppe mit Curry (Vegan, Paleo)

Kürbissuppe Vegan Paleo Rezept.jpg

Du brauchst:

1 mittelgroßen Butternuss-Kürbis

1 kleinen Hokkaido-Kürbis

4-6 Möhren

2 Zwiebeln

1-2 cm Ingwer, frisch

1 cm Kurkuma, frisch

1 Liter Gemüsebrühe

2 Dosen Cocosmilch

1-2 Esslöffel Curry-Pulver

Rosmarin

Chili

Salz & Pfeffer



So geht’s:

  1. röste Kürbis, Möhren und Zwiebeln im Ofen bei 200°C für 20-40 Minuten (siehe Anmerkungen)

  2. gebe das geröstete Gemüse zusammen mit den restlichen Zutaten in einen großen Topf und lass alles für mindestens 20 Minuten köcheln

  3. püriere deine Kürbissuppe mit einem Pürierstab oder im Mixer* und verfeinere sie nach Geschmack mit Salz & Pfeffer

  4. fertig!


Anmerkungen:

Da ich super faul bin, landet bei mir alles Gemüse ungeschält und zusammen im Ofen. Auch den Kürbis lasse ich ganz und verwende gerne auch die Schale mit in meiner Suppe (nur bei Bio Kürbis zu empfehlen!). Falls die Möhren zu verbrennen drohen und der Kürbis noch nicht ganz durch ist (das kannst du leicht mit einem Messer testen), nimm sie einfach mit den Zwiebeln zusammen eher vom Blech bis der Kürbis gar ist.

Die Cocosmilch ist für die Cremigkeit meiner Kürbissuppe mit Curry essentiell, mit allen anderen Zutaten und Mengen kannst du gerne ein wenig herum experimentieren. Falls du z.B. noch ein paar Kartoffeln oder Süßkartoffeln übrig hast machen die sich auch ganz hervorragend in diesem Rezept.

Kürbissuppe mit Curry Vegan Paleo Pin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!