würziger Möhrendip / Aufstrich (Vegan, Paleo)

 

Möhren Dip Aufstrich Vegan Paleo.jpg


Mit Möhren ist das bei mir immer so eine Sache: Bin total motiviert und hab Lust auf Möhren, kaufe also welche (vor meiner plastikfreien Zeit natürlich direkt 1 KG oder 2, weil das die Packungseinheit so vorgegeben hat) und vergesse sie dann im Kühlschrank und lass sie schlecht werden. Und dann seh ich wieder irgendwo ein tolles Rezept mit Möhren (meistens diese bunten Buddha Bowls oder asiatische Pfannengerichte, was beides nicht unbedingt zu meinen Grundnahrungsmitteln zählt) und muss ganz dringend wieder welche haben. Zumindestens war das früher so.

Ein Glück, dass man, wenn man unverpackt einkauft, nur das nimmt was man auch tatsächlich braucht und vorallem auch verbrauchen kann. Aber dennoch muss ich gestehen, dass dieser Dip bzw. Aufstrich aus wiedermal vergessenen Möhren entstanden ist. Aber die kann man, auch wenn sie schon ein bisschen schrumplig sind, immer noch im Ofen rösten und so vor der Tonne retten. Selbstverständlich funktioniert das Rezept aber auch mit frischen unschrumpligen Möhren ;)

Anzeige

Bonus Punkte in der Kategorie für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen kannst du übrigens noch sammeln, indem du Möhren im Bund kaufst und aus dem Grün mein Möhrengrün Pesto machst. (Oder du holst dir in meinem Artikel zum Thema Lebensmittelverschwendung Tipps, wie du noch mehr aus deinem schrumpligen Gemüse rausholen kannst)

Aber eins nach dem Anderen, los geht's mit dem Rezept für meinen einfachen Möhrendip und Aufstrich, der auch noch vegan und paleo ist:


würziger Möhrendip (Vegan, Paleo)

Möhren Dip Aufstrich Vegan Paleo Rezept.jpg

Du brauchst:

1 1½ Tassen geröstete Möhren^

2 Teelöffel Tahini

2 Esslöffel Öl

1 Teelöffel Zwiebelpulver

½ Teelöffel Kurkuma

½ Teelöffel Koriander

1 Prise Muskat

Salz & Pfeffer

 

So geht's:

^Möhren waschen und eventuell schälen (falls du keine Bio Möhren benutzt), in etwa gleich große Stücke schneiden und bei 200°C im vorgeheitzten Ofen mit etwas Öl so lange rösten, bis sie goldig werden oder die Schale Blasen wirft

  1. gib die gerösteten und abgekühlten Möhren zusammen mit den Gewürzen, dem Öl und Tahini in den Mixer und püriere alles, bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist

  2. schmecke mit Salz und Pfeffer ab

  3. genieße deinen frisch gemachten gerösteten Möhrendip direkt oder fülle ihn in luftdichte Schraubgläser ab

  4. fertig!

Anzeige

Anmerkungen:

Wenn du Rohkost Fan bist, kannst du den Dip/Aufstrich auch mit rohen Möhren ausprobieren. Dafür brauchst du aber definitv einen leistungsstarken Mixer oder eine Küchenmaschine (ich trauere meiner immer noch hinterher :´( ).

Lagere deinen Möhrendip im Kühlschrank und nutze wie immer deine Sinne, um abzuschätzen wie lange er noch gut ist (Geruch und Optik sind meist gute Indizien). Bei mir hält er meist eh nur ein paar Tage, weil ich ihn so fix aufesse ^^.

 

Mein Dip bzw. Aufstrich schmeckt super zum Gemüse dippen, auf Toast oder mit Crackern oder Gemüsechips (letztere muss ich allerdings immer noch unverpackt finden). Außerdem kann man dadurch seine Gemüse-Tagesration schon ordentlich aufstocken im Vergleich zu klassischen Aufstrichen oder Dips, die ja meist aus Milchprodukten sind :) Wenn du auch noch so viele kaum benutzte Gewürzmischungen im Küchenregal stehen hast wie ich, dann kannst du meinen Möhrendip super dazu benutzen, um diese aufzubrauchen. Ich finde orientalische Gewürze wie Curry, Garam Masala oder alles mit Cumin passen hervorragend zur Süße der gerösteten Möhren.

Dazu passt gut:

Kürbis-Maisbrot (Vegan, Glutenfrei)

knuspriges Pitabrot (Vegan, Glutenfrei)

MöhrendipPin.jpg