Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei/Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht!

 

Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei/Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht!.jpg

Es ist so einfach, dass ich mich ärgere, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin! Zu gerne würde ich dir erzählen, dass die Idee für einfache Zero Waste Pflanzenmilch aus Nussmus auf meinem Mist gewachsen ist, aber da man solche Ideen wohl ohnehin nicht patentieren kann macht das auch nichts. Und das, wo ich doch seit jeher meinen Mixer nach der Nussmus-Herstellung mit Wasser “saubermache”, um nichts vom Nussmus zu verschwenden, damit ich danach die entstandene Pflanzenmilch noch für’s Porridge oder zum Backen verwenden kann! Aber weiter hab ich wohl nie gedacht :D

Anyway. Nussmilch ist toll.

Egal, aus welchem Grund man auf Kuhmilch verzichten möchte, die Pflanzenwelt hat für jede*n etwas. Egal ob du laktoseintolerant bist, allergisch oder sensibel auf Kuhmilch-Proteine reagierst oder schlicht und einfach die Schnauze voll von Massentierhaltung hast - Nussmilch (und Pflanzenmilch aus Kernen und Saaten für die Nussallergiker unter uns) kann dir das Frühstück retten.

Mittlerweile gibt es selbst im Discounter die verschiedensten veganen Milchalternativen, was ich richtig toll finde, denn so wird einem der Umstieg immer leichter gemacht. Einziger Haken dabei: Tetrapacks. So. Viele. Tetrapacks! An guten Tagen (also inklusive Kaffee oder Tee, Porridge oder Crunchies zum Frühstück, eventuell noch etwas Pflanzenmilch für die Rezept-Entwicklung und ‘nen Kurkuma Latte am Nachmittag) schaff ich es locker 1 Liter veganen Milchersatz zu verbrauchen. Ich mag gar nicht nachrechnen, wie viel Verpackungsmüll da in einem Jahr zusammenkäme!

Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei/Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht! Cashewmilch Cocosmilch Sesammilch.jpg

Also ist wie so oft im plastikfreien Leben Selbermachen die Devise. Und ich weiß ja nicht wie es dir dabei geht, aber ich hab einfach nicht die Geduld, spätestens jeden zweiten Tag eine gefühlte halbe Ewigkeit einen Nussmilchbeutel zu bearbeiten (aka “die Nüsse melken” …ähem), währenddessen mehrere Gefäße dreckig zu machen (und oft auch die Küche, nicht alle Nussmilchbeutel halten, was sie versprechen) und mir dann hinterher noch Gedanken um den Trester (oder auch “Pulpe” genannt, die Reste die bei dem Unterfangen so anfallen) zu machen, weil verschwenden will ich ja auch nichts. NEE!

Doch da kommt die einfachste und schnellste Nussmilch der Welt mit nur 2 Zutaten zu Hilfe! Alles was du brauchst ist Wasser und ein Nussmus deiner Wahl. Und einen Mixer*. Wenn du magst kannst du noch einen zusätzlichen Schritt einbauen, wenn du mehr als 2 Minuten Zeit hast, und deine selbstgemachte Nussmilch noch durch ein Teesieb* filtern um sie besonders extra smooth zu bekommen. Ich liebe diese Variante seine eigene Nussmilch zu machen außerdem noch besonders, da so gut wie jede*r Nussmus plastikfrei im Glas kaufen kann, auch wenn man keinen Unverpackt Laden in der Nähe hat (Nüsse unverpackt oder plastikfrei zu bekommen ist da schon ein bisschen aufwendiger).

Also, auf geht’s! Lass uns plastikfreie Zero Waste Nussmilch selber machen :)

(Falls du nicht nur die Welt retten, sondern dabei auch noch Geld sparen möchtest, hab ich unten in einer kleinen Rechnung ausklamüsert, wie viel selbstgemachte Nussmilch aus Nussmus denn überhaupt so kostet.)


Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt (Vegan, plastikfrei/Zero Waste & ohne Nussmilchbeutel)

ergibt ca 750ml

Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei/Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht! Rezept.jpg

Du brauchst:

3 Tassen Wasser

1-2 Esslöffel Nussmus (wie z.B. Mandelmus* , Cashewmus* , Haselnussmus* , oder z.B. Tahini* , Sonnenblumenkernmus* oder Cocosmus* für die nussfreie Variante)

Optional:

1 Esslöffel Ahornsirup* / Agavendicksaft*

1 Prise Salz

So geht’s:

  1. gib alle Zutaten in den Mixer* und püriere alles so lange, bis sich das Nussmus komplett aufgelöst hat

  2. Optional: gieße die Pflanzenmilch aus Nussmus noch durch ein Teesieb*

  3. fülle die fertige Nussmilch in eine Flasche um und lagere sie im Kühlschrank

  4. fertig!

Anmerkungen:

Ich benutze gerne lauwarmes Wasser für meine selbstgemachte Nussmilch, damit sich das Nussmus im Mixer besonders leicht und schnell auflöst.

Diese einfache Nussmilch aus Nussmus kannst du generell sehr gut zuckerfrei herstellen und deinem Geschmack entsprechend nachsüßen (z.B. im Kaffee oder Tee), so kannst du sie für süße als auch herzhafte Rezepte weiterverwenden. Bei den Varianten mit Tahini und Sonnenblumenkernmus gebe ich allerdings immer etwas Süße hinzu, weil mir die Pflanzenmilch persönlich so einfach besser schmeckt.

Taste dich einfach an die Menge Nussmus in deiner Nussmilch heran, die dir am besten schmeckt. Ich mag’s gerne extra cremig und reichhaltig und nehme daher immer einen sehr großzügigen Esslöffel Nussmus (der wahrscheinlich eher 2 Esslöffel groß ist^^). Falls du es lieber dünner á la Pflanzenmilch aus dem Tetrapack magst, sei einfach etwas sparsamer in deiner Abmessung. Möchtest du einen veganen Sahne-Ersatz z.B. für Sahne-Soßen herstellen, reduziere einfach die Wassermenge entsprechend.

Wichtig: Selbstgemachte Pflanzenmilch aus Cocosmus bitte immer durch ein Teesieb* filtern! Andernfalls kann es sein, dass sich die restlichen Bestandteile von Cocosfleisch und -fett auf der Oberfläche der Flüssigkeit absetzen und im Kühlschrank dann fest werden. Das bekommst du dann auch mit kräftigem Schütteln nicht wieder emulgiert.

Wie auch gekaufte vegane Milch hält sich die selbstgemachte Nussmilch aus Nussmus ca. 3-4 Tage im Kühlschrank.

Hier noch mal schön im Vergleich:  Links Cocos- und Cashewmilch (durch ein  Teesieb * gefiltert) und rechts Sesam- und Sonnenblumenmilch (ungefiltert). Bei den beiden komplett ungefilterten Varianten setzt sich unten etwas Nussmus ab, was ich persönlich aber auch nicht schlimm finde. Einfach einmal kräftig schütteln und schon ist die Pflanzenmilch wieder homogen :)

Hier noch mal schön im Vergleich: Links Cocos- und Cashewmilch (durch ein Teesieb* gefiltert) und rechts Sesam- und Sonnenblumenmilch (ungefiltert). Bei den beiden komplett ungefilterten Varianten setzt sich unten etwas Nussmus ab, was ich persönlich aber auch nicht schlimm finde. Einfach einmal kräftig schütteln und schon ist die Pflanzenmilch wieder homogen :)


Wieviel kostet selbstgemachte Zero Waste Nussmilch aus Nussmus?

Am Beispiel von diesem Cashewmus* hab ich mal durchgerechnet, wieviel unsere Nussmilch kostet, wenn wir sie mit 1 Esslöffel Nussmus herstellen.

Bei einem Glas Cashewmus* á 500 ml bekommen wir dabei 33,3 Periode Portionen (1 Portion = 1 Esslöffel á 15 ml) heraus, die jeweils ca. 0,45 € kosten.

Um den Vergleich zur gekauften Nussmilch im Tetrapack besser darstellen zu können, nehmen wir mal an, wir machen 1 Liter statt 750 ml Nussmilch selber und benutzen dafür 2 Esslöffel Cashewmus*. Dann kostet die selbstgemachte Nussmilch immer noch nur ca. 0,90 € pro Liter. Das ist definitv günstiger als die Sorten Pflanzenmilch, die ich bisher im Handel gefunden habe! Und dabei noch in Bio-Qualität und ohne Plastik.

Und ich wage mal zu behaupten, dass wir so wesentlich mehr Nuss in unserer Milch haben als in gekauften Tetrapack-Varianten (hast du da mal die Zutatenliste gecheckt? Über 6% kommt selten eine hinaus, alle folgenden Zutaten sind Verdickungsmittel usw.), aber die Berechnung spar ich mir mal lieber.

(Die Rechnung variiert natürlich, je nachdem, welches Nussmus oder Saatenmus du für deine selbstgemachte Pflanzenmilch benutzt)

Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei_Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht! Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!