Paprika Cashew "Käse"-Dip (Vegan, Paleo, Glutenfrei)

 

Paprika Cashew "Käse"-Dip (Vegan, Paleo, Glutenfrei).jpg


Mittlerweile dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass ich gerne mit veganem Käse und allem anderen Käsigem ohne Käse herumprobiere (denn ich habe schon eine Menge vegane “Käse” Rezepte und milchfreie käsige Dips hier auf dem Blog, zum Beispiel meinen selbstgemachten Käse ohne Milch, Käsesoße ohne Käse, Cashew “Käse” Ball mit geröstetem Knoblauch oder meine Sonnenblumenkräutercreme, die wie Frischkäse schmeckt!).

Hier kommt also ein weiteres Experiment aus der Kategorie “ich veganisiere überlieferte Familienrezepte mit Käse” - und zwar ein würziger Dip mit Paprika und Schnittlauch! Dieses Rezept ist ursprünglich von meiner Tante Uta (die eigentlich nicht meine richtige Tante ist, aber ich konnte mir die korrekten Verwandtschaftsverhältnisse nie genau merken) und besteht im Original gefühlt nur aus Schmierkäse. Und dieses käsig schleimige Gefühl im Mund kann man vegan am besten mit Cashews nachahmen wie ich finde. Außerdem kommt der Dip so weitaus weniger mächtig und um einiges gesünder weg, was immer ein Plus ist wie ich finde.

Anzeige

Ansonsten brauchst du nur noch eine Handvoll Gewürze (Paprika, offensichtlich) und einen Mixer* und schon kann’s losgehen!

Mein einfacher Paprika Cashew “Käse” Dip schmeckt super als Dip für Gemüse oder Kartoffelspalten (wie ich meine Country Potatoes so knusprig bekomme erfährst du weiter unten ;) ) und passt hervorragend zur veganen Käseplatte und darf im Sommer zum Grillen nicht fehlen. Wenn du den “Käse” Dip etwas flüssiger machst (siehe Rezept-Anmerkungen) eignet er sich auch prima zum träufeln über Buddha- und sonstige andere Bowls.

Paprika Cashew "Käse"-Dip (Vegan, Paleo, Glutenfrei)

Paprika Cashew "Käse"-Dip (Vegan, Paleo, Glutenfrei) Rezept.jpg

Du brauchst:

1 Tasse Cashews*

¾-1 Tasse Pflanzenmilch (z.B. meine schnelle selbstgemachte Zero Waste Nussmilch aus 2 Zutaten)

1 Esslöffel Zitronensaft

2 Esslöffel Hefeflocken*

1 Teelöffel Senf

1 Teelöffel Paprika, scharf*

1 Teelöffel Paprika, süß*

½ Teelöffel Knoblauchpulver*

½ Teelöffel Salz

3 Esslöffel Schnittlauch, fein gehackt

So geht’s:

  1. weiche die Cashews über Nacht (oder wenn’s schnell gehen muss für mindestens 30 Minuten in heißem Wasser) ein

  2. gieße die Nüsse ab und gib sie zusammen mit allen restlichen Zutaten bis auf den Schnittlauch in deinen Mixer* oder Küchenmaschine (alternativ kannst du auch alles in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab verarbeiten) und pürierst alles zu einer cremigen Masse

  3. rühre nun den gehackten Schnittlauch per Hand unter und fülle deinen Paprika Cashew “Käse” Dip in ein Schraubglas, um es noch ein wenig im Kühlschrank durchziehen zu lassen

  4. fertig!

Anmerkungen:

Je nachdem, wie fest oder flüssig du deinen Paprika Cashew Dip gerne hättest, verwende einfach weniger oder mehr Pflanzenmilch. Beginne einfach mit der im Rezept angebenen ¾ Tasse und gib nach und nach (am besten esslöffelweise) mehr Pflanzenmilch zu deinem veganen Käse-Dip dazu. Falls dein Mixer nicht so leistungsstark ist, oder du deine Cashews nur kurz einweichen konntest, brauchst du wahrscheinlich etwas mehr Flüssigkeit für eine cremige Konsistenz. Im Kühlschrank dickt der Paprika Cashew “Käse” Dip mit Schnittlauch sowieso noch etwas nach.

Lagere den fertigen Dip luftdicht verschlossen im Kühlschrank für ungefähr 3-4 Tage.

Und so machst du die knusprigsten und leckersten Ofenkartoffeln (aka. Country Potatoes oder auch Kartoffelspalten):  Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen, Kartoffeln in Spalten schneiden, mit reichlich Öl (ich hab High Oleic Sonnenblumenöl verwendet, mindestens 1 Esslöffel pro Blech) und Salz direkt auf dem Backblech würzen, Kartoffelspalten für 20 Minuten rösten, danach umdrehen und für weitere 10-15 Minuten goldbraun und knusprig werden lassen. Fröhliches Dippen!

Und so machst du die knusprigsten und leckersten Ofenkartoffeln (aka. Country Potatoes oder auch Kartoffelspalten):

Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen, Kartoffeln in Spalten schneiden, mit reichlich Öl (ich hab High Oleic Sonnenblumenöl verwendet, mindestens 1 Esslöffel pro Blech) und Salz direkt auf dem Backblech würzen, Kartoffelspalten für 20 Minuten rösten, danach umdrehen und für weitere 10-15 Minuten goldbraun und knusprig werden lassen. Fröhliches Dippen!

Paprika Cashew _Käse_-Dip (Vegan, Paleo, Glutenfrei) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!