Rosen-Zucker für feine Desserts selber machen aus nur 2 Zutaten (Vegan)

 

Dies ist ein Beitrag der Rezept-Reihe “rosige Zeiten”.

Klick auf das Banner für alle leckeren Rezepte mit Rosen aus dieser Reihe🌹 #rosigeZeiten


Rosen-Zucker für feine Desserts selber machen aus nur 2 Zutaten (Vegan).jpg

Wenn man erst einmal damit angefangen hat, essbare Dinge geschenkt von Mutter Natur in seiner Umgebung zu sehen, kann man die Augen gar nicht mehr davor verschließen. So ergeht es mir in diesem Jahr mit den zahlreichen Rosen in unserem Garten, denn sie sind nur zum Angucken einfach viel zu schade!

Daraus entstand diese Rezepte Serie “rosige Zeiten”, denn ich wollte soviel es geht aus der reichen Rosenblüten-Ernte herausholen. Frische Rosenblüten-Blätter haben zwar das beste und blumigste Aroma, aber mit der Haltbarkeit muss man gerade bei warmen Temperaturen kämpfen. Alle übrigen Rosen, die ich nicht schon zu Rosen-Sirup oder Rosen-Gelée verarbeiten konnte, trockne ich also bei mir im Wohnzimmer auf einem Handtuch (was gleichzeitig auch einen tollen raumbeduftenden Nebeneffekt hat). Und da ich auch nicht nur ausschließlich Badezusätze mit Rosen davon machen möchte, kam mir die Idee einen feinen Dessert-Zucker davon zu machen.

Dieser Rosen-Zucker benötigt nur 2 Zutaten und einen guten Mixer* und ist schnell gemacht. Mit dem blumig bedufteten Zucker kannst du Getränke wie z.B. Rosen-Milch oder andere Tees mit (Pflanzen)Milch aufpeppen, Gebäck edel verzieren oder orientalischen Gerichten den letzten Schliff geben (habe gelesen, dass dort oft Rosen-Aroma zum Einsatz kommt, habe es aber noch nicht ausprobiert bisher). Auch auf selbstgemachtem veganen Vanille-Pudding stell ich mir eine Prise Rosen-Zucker super lecker vor!

Auch eignet sich der selbstgemachte Rosen-Zucker wunderbar als edles Geschenk, denn sein Aroma wird nur noch intensiver je länger er ruht.

WICHTIG: Benutze immer unbehandelte, ungespritzte Rosen-Blütenblätter, um dich nicht mit Pestiziden zu vergiften!

Rosen-Zucker für feine Desserts selber machen aus nur 2 Zutaten (Vegan)

Rosen-Zucker für feine Desserts selber machen aus nur 2 Zutaten (Vegan) Rezept.jpg

Du brauchst:

1 Tasse unbehandelte getrocknete Rosen-Blütenblätter

½ Tasse Zucker

So geht’s:

  1. zerkleinere die getrockneten Rosen-Blütenblätter im Mixer* zu einem feinen Pulver

  2. gebe das Rosenblütenpulver zusammen mit dem Zucker in ein Schraubglas

  3. fertig!

Anmerkungen:

Für ein intensiveres Aroma lasse den fertigen Rosen-Zucker noch 1-2 Wochen im verschlossenen Glas ziehen, bevor du ihn selbst genießt oder verschenkst. Lagere deinen selbstgemachten bedufteten Zucker luftdicht verschlossen an einem kühlen dunklen Ort.

Möchtest du dieses Rezept für Rosen-Zucker ohne herkömmlichen Haushaltszucker machen, versuche es gerne mit einer Zucker-Alternative wie Xylit*.

Achte darauf, dass deine Rosen-Blütenblätter vor dem Trocknen sauber und unversehrt sind und trockne sie ausreichend. Du weißt, dass die Rosenblüten trocken genug sind, wenn sie sich leicht zwischen den Fingern zerbröseln lassen. So kannst du die getrockneten Blüten problemlos im Mixer* zerkleinern und verhinderst ein Auftreten von Schimmel durch Restfeuchte.

Alternativ zu selbstgetrockneten Rosen-Blütenblättern kannst du auch Rosen-Tee wie z.B. diesen hier* benutzen, um Rosen-Zucker selber zu machen.

Rosen-Zucker für feine Desserts selber machen aus nur 2 Zutaten (Vegan) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!