schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!)

 

schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!).jpg

Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon versuche ein anständiges veganes und glutenfreies Brot zusammenzumischen. Nach etlichen fehlgeschlagenen Versuchen (zu “kuchig”, zu trocken, hart wie ein Stein, usw. usf.) hab ich irgendwann aufgehört zu zählen, aber dennoch nicht aufgegeben.

Und so kann ich dir heute endlich ein schnelles (keine Geh-Zeit!), leckeres und vorallem super einfaches (ohne Backmischung! Alle Zutaten findest du auch im normalen Supermarkt oder im Bioladen/Reformhaus plastikfrei) veganes und glutenfreies Vollkorn-Brot. Mit einer 1A Brot-Konsistenz, also innen weich & fluffig und außen knusprig & kross, und perfekt geeignet für alles, was man mit Brot eben so macht. Schnitten zum Abendbrot, Sandwiches für unterwegs in der Lunchbox oder veganen French Toast kann man damit zaubern. Mein Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen schmeckt süß (Marmelade mit veganem Frischkäse aus meinem selbstgemachten Cocosjoghurt darauf ist ein Gedicht!) oder herzhaft (wie z.B. mit meinem Möhrendip, veganem Käse oder pinkem Hummus) belegt und stiehlt mit seinem dezenten Eigengeschmack keinem Aufstrich die Show.

schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!) Innenansicht.jpg

Mein schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen kannst du, wie der Name schon sagt, ganz ohne es Gehen zu lassen innerhalb von 60 Minuten (und davon sind höchstens 10 Minuten Arbeitszeit) fix gebacken haben, sodass du ganz einfach jederzeit ein frisches selbstgemachtes veganes und glutenfreies Brot auf dem Tisch haben kannst, ohne ewig darauf zu warten. Und das ganz ohne Backmischung!



schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!)


schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!) Rezept.jpg

Du brauchst:

2 Tassen Wasser, lauwarm

1 Esslöffel Zucker

1 Esslöffel Trockenhefe*

2 Tassen (Vollkorn) Buchweizenmehl*

1 Tasse Maisstärke*

½ Tasse Kartoffelstärke*

1½ Teelöffel Salz

⅔ Tasse Sonnenblumenkerne*

So geht’s:

  1. heize den Ofen auf 180°C Heißluft vor

  2. löse den Zucker und die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auf und stelle die Mischung beiseite, bis die Hefe anfängt zu schäumen

  3. vermische Buchweizenmehl, Maisstärke, Kartoffelstärke und Salz miteinander

  4. sobald die Hefemischung eine Schaumkrone hat, gebe diese zusammen mit den Sonnenblumenkernen (halte etwa 1 Esslöffel davon zurück, wenn du dein Brot mit Sonnenblumenkernen dekorieren möchtest) zu den trockenen Zutaten und vermenge alles miteinander, bis ein gleichmäßiger flüssiger Teig entsteht

  5. fülle den Teig in eine gefettete und bemehlte große Kastenform um, dekoriere nach Wunsch mit weiteren Sonnenblumenkernen und backe das Brot für ca. 45-50 Minuten goldbraun

  6. lasse dein fertiges glutenfreies Vollkorn-Brot vollständig in der Form auskühlen

  7. fertig!

Anmerkungen:

Falls du gerne auf herkömmlichen Haushaltszucker verzichten magst, kannst du selbstverständlich auch jeden anderen “natürlichen” Zucker wie z.B. Agavendicksaft, Ahornsirup, Cocosblütenzucker (den habe ich dieses Mal verwendet) verwenden. Bei Zuckerersatzstoffen wie z.B. Birkenzucker/Xylit kann ich dir leider keinen Erfahrungswert mitgeben, da ich es nicht getestet habe. (Würde mich sehr über einen Kommentar freuen, falls du den Test selber in Angriff nimmst! Solange die Hefe etwas zum Reagieren hat, dürfte aber eigentlich alles gut gehen.)

Kein Fan von Sonnenblumenkernen? Kein Problem! Tausche sie einfach gegen die gleiche Menge anderer Saaten oder Nüsse aus. Je nach Geschmack und Saison stelle ich mir Kürbiskerne, gehackte Walnüsse oder gehobelte Mandeln lecker vor. Für sehr feine Saaten wie Leinsamen oder Chia-Samen würde ich empfehlen nur etwa ⅓ Tasse zu verwenden.

Ich lagere mein veganes glutenfreies Buchweizenbrot am liebsten im Römertopf* (nachdem es vollständig ausgekühlt ist!), so bleibt es mindestens 3 Tage lang frisch, falls ich es nicht schon längst verputzt habe. (Nachtrag: Mein letztes Brot habe ich 5 Tage lang gegessen und ab dem 3. Tag getoastet. So lange sind oft selbst die nicht-glutenfreien Brote vom Bäcker nicht genießbar!)


schnelles Vollkorn-Brot mit Buchweizen und Sonnenblumenkernen (Vegan, Glutenfrei & ohne Backmischung!) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!