Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei)

 

Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei).jpg


Bis zu ihrem letzten Weihnachten hat meine Oma immer noch selber Spekulatius gebacken (und da war sie immerhin schon 95 Jahre alt!).

Das war einfach eine Tradition, die ihr sehr am Herzen lag, und die auch nicht durch gekaufte Spekulatius angefochten werden konnte - obwohl sie die auch immer gerne mochte. Als Kind hab ich oft dabei zugesehen, wie Oma in stundenlanger Handarbeit den Teig mit dem Holz-Model in die klassische Spekulatiusform zauberte, mit vollem Körpereinsatz und einem Bindfaden bewaffnet.

Um diese Tradition fortzuführen, habe ich mich an einer veganen und glutenfreien Version von Omas Lieblings-Plätzchen gewagt und auch vor ihrem Model nicht Halt gemacht. Doch ihre Hartnäckigkeit kannst du bei mir lange suchen - ich habe nur die Hälfte des Teiges mit dem Model verarbeitet und den Rest mit einem sternförmigen Ausstecher ausgestochen.

Anzeige

Obwohl die Zutatenliste recht lang erscheint, sind die meisten Zutaten doch nur Gewürze 😉. Meine Oma hat den traditionellen Teig mit Weizenmehl immer für ungefähr eine Woche lang im Kühlschrank gelagert, bevor sie ihn weiter verarbeitet hat (damit die Gewürze durchziehen können), aber das hab ich mir geschenkt. Die Spekulatius können meiner Meinung nach genau so gut noch nach dem Backen in der Keksdose (oder an der Luft, siehe Rezept-Anmerkungen) nachziehen.

Viel Spaß und ganz viel weihnachtliche Stimmung wünsch ich dir mit meinen veganen und glutenfreien Spekelanten (so hat Oma sie immer genannt 😁)!


Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei)

Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei) Rezept.jpg

Du brauchst:

2 Tassen Buchweizenmehl*

1 ⅓ Tasse Reismehl*

1 Tasse Zucker

¾ Tasse gemahlene Mandeln

2 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Zimt*

2 Messerspitzen Kardamom*, gemahlen

2 Messerspitzen Nelken*, gemahlen

1 Tasse Cocosöl*, weich

3 Leinsamen/Chia-”Eier”

3 Esslöffel Wasser


So geht’s:

  1. bereite die Leinsamen- bzw. Chia-”Eier” vor, indem du 3 Esslöffel Chia- oder Leinsamen mit der 3-fachen Menge Wasser verrührst und etwa 5-10 Minuten andicken lässt

  2. vermische alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel oder auf einer Backunterlage

  3. gib das weiche Cocosöl und den vorbereiteten Ei-Ersatz in die Mitte der Mehlmischung und verknete alles von außen zu einem festen Teig (nach und nach esslöffelweise Wasser hinzufügen, um den Teig geschmeidiger zu machen)

  4. heize den Ofen auf 175°C Heißluft vor

  5. presse jeweils eine kleine Menge Teig in das bemehlte Holz-Model (oder benutze Keks-Ausstecher falls du kein Model benutzen möchtest oder keines zu Hause hast) und schneide den überschüssigen Teig mit Hilfe eines Bindfadens ab

  6. löse den Teig vorsichtig aus dem Model und verteile die Spekulatius-Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech

  7. backe die Plätzchen für 6-8 Minuten, bis sie leicht gebräunt sind

  8. lasse die fertigen Spekulatius auf dem Backblech auskühlen

  9. fertig!

Anzeige

Anmerkungen:

Falls der Spekulatius-Teig zu klebrig werden sollte, stelle ihn für ungefähr 5 Minuten in den Kühlschrank.

Klassische Spekulatius sind nicht besonders stark gebräunt, also behalte deine Plätzchen im Ofen gut im Auge, damit sie nicht zu trocken werden. Außerdem schmecken meine veganen und glutenfreien Spekulatius am besten, wenn sie für etwa eine Woche in der geschlossenen Keksdose nachziehen können. So kann sich der Geschmack der Gewürze besonders gut entfalten.

Lagerst du deine selbstgemachten Spekulatius an der Luft auf dem Plätzchen-Teller, werden sie mit der Zeit weicher. Das mag ich persönlich besonders gerne, ist aber Geschmackssache. Gelagert in der verschlossenen Keksdose hingegen behalten sie ihren knusprigen Charakter.

Spekulatius Variationen: Sterne mit Mandeln und/oder Schokolade

Da ich schlichtweg zu faul war den kompletten Teig mit dem Model zu verarbeiten, habe ich aus der restlichen Hälfte Sterne ausgestochen. Manche pur, in einen Teil des Teiges habe ich gehobelte Mandeln mit eingeknetet und wieder ein paar andere Sterne habe ich vor dem Backen mit braunem Zucker bestreut. Und da ich ein großer Fan von mit Schokolade ummantelten Plätzchen bin, habe ich ungefähr ein Drittel der Ausstech-Plätzchen mit veganer Schokolade (ich habe diese hier benutzt - unbezahlte Werbung) verziert.

Die Ausstech-Plätzchen vom Spekulatius-Teig backen wie die klassischen Plätzchen aus dem Model bei 175°C 6-8 Minuten, je nachdem wie groß deine Ausstecher sind und wie dick du den Teig ausgerollt hast.

Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei) Variationen Schoko Sterne.jpg
Spekulatius á la Else (Vegan, Glutenfrei) Pin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!