Süßkartoffel Jackfrucht Lasagne (Vegan, Glutenfrei)

 

SüßkartoffelJackfruchtLasagneVeganGlutenfrei.png

Das erste Mal, dass ich Jackfrucht gegessen habe, war vor 2 Jahren auf der FIBO (…Werbung?). Es gab getrocknete Jackfrucht an einem Stand mit anderen bekannteren Trockenfrüchten wie Mango oder Beeren umsonst zum Probieren und da hab ich natürlich zugegriffen ^^. Aber sagen wir mal so, begeistert war ich nicht so wirklich.

Mittlerweile ist Jackfrucht oder Jackfruit ja in aller Munde und wird wegen ihrer Konsistenz als Fleischersatz gefeiert. Als ich dann im Reformhaus Jackfrucht in der Dose entdeckt hab, wurde ich dann doch noch mal neugierig und gab der lustigen Frucht noch mal eine Chance. Und ich war echt ein bisschen entsetzt, dass sie wirklich wie Hähnchen aussieht und sich auch total fleischig anfühlt - verrückt!

Das coole an Jackfruit ist, dass man sie nach Lust und Laune würzen kann und sie somit total vielseitig ist. Also zum Beispiel mit Raucharoma für "Pulled Jackfruit" (statt Pork) oder zerpflückt in einer asiatischen Suppe als "Hühnchen". Oder wie in meiner Süßkartoffel Lasagne zusammen mit Linsen als Hackfleischersatz.

In der Nebenrolle meiner veganen und glutenfreien Lasagne strahlt die Süßkartoffel in sattem Orange. Ich persönlich liebe Süßkartoffeln in jeglicher Form und freu mich immer, wenn man übliche Zutaten, die Gluten enthalten, durch Gemüse ersetzen kann. So hat man nämlich nicht nur Verpackungsmüll eingespart sondern auch gleich noch eine extra Portion Gemüse mit im Gericht, was ja nie verkehrt ist wie ich finde :)

Süßkartoffel Jackfrucht Lasagne (Vegan, Glutenfrei)

RosenwasserPin3.jpg

Du brauchst:

1 Dose Jackfruit*

1 Glas Linsen (210gr. Abtropfgewicht)

2 Dosen stückige Tomaten

1 kleine Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

2 Esslöffel italienische Gewürzmischung

1/2 mittelgroße Süßkartoffel

1/2-1 Tasse vegane Käsealternative, gerieben

für die Marinade:

1 Teelöffel Paprika

1 Teelöffel Zwiebelpulver

1 Teelöffel Knoblauchpulver

1 Esslöffel Öl

Salz & Pfeffer

Optional Chiliflocken


So geht’s:

  1. gieße Linsen und Jackfruit ab und spüle sie mit Wasser, lege die Jackfruit in ein Wasserbad um die Säure zu lösen während der nächsten Schritte

  2. wasche oder pelle die Süßkartoffel und schneide sie mit Hilfe einer Mandoline* in feine Scheiben

  3. mische die Gewürze für deine Marinade, um danach die Jackfruit darin einzulegen

  4. schäle und würfel Zwiebel und Knoblauch

  5. heize den Backofen auf 200°C vor

  6. erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate darin erst die Zwiebel an, bis sie durchscheinend wird, bevor du den Knoblauch dazugibst

  7. sobald der Knoblauch sein Aroma entfaltet, gib die Jackfruit hinzu und brate sie ebenfalls an (zerteile das Fruchtfleisch währenddessen für den “Pulled” Look)

  8. gib nun Tomaten, Linsen und die italienische Gewürzmischung hinzu und koche das Ganze kurz ein

  9. verteile nun in einer Auflaufform gleichmäßig jeweils eine dünne Schicht Süßkartoffelscheiben und Jackfruit Bolognese, bis beides aufgebraucht ist

  10. verteile die vegane Käsealternative deiner Wahl auf der Lasagne und backe sie für 25-30 Minuten, bis die Süßkartoffel durchgegart ist

  11. fertig!


Anmerkungen:

Diese glutenfreie Lasagne eignet sich hervorragend als Vorbereitung für die Woche (#mealprep), denn sie hält sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank für mindestens 4 Tage. Außerdem kann man sie auch prima einfrieren und sich zu späterer Zeit noch über ein Stück freuen.

Solltest du kein Fan von Jackfruit sein kannst du sie natürlich auch durch ein weiteres Glas Linsen ersetzen. Mische dann einfach die Zutaten für die Marinade mit den Linsen und brate sie kurz in der Pfanne an, bevor du die Soße machst.


Hast du schon mal Jackfrucht probiert? In welchem Gericht schmeckt sie dir am besten?

Ich werde sicherlich als nächstes Jackfruit Burger ausprobieren :9

SüßkartoffelJackfruchtLasagneVeganGlutenfreiPin.jpg
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!