Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Vegan, Glutenfrei)

 

(aktualisiert am 07.08.19)

Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Vegan, Glutenfrei).jpg

In letzter Zeit bin ich im totalen Backfieber!

Ja genau, und das, obwohl die ganze Welt (oder zumindest Deutschland) ein Heißluftofen zu sein scheint. (Hier findest du 8 Tipps, wie man im Sommer nachhaltig cool bleibt!)

Nun ja, in Vorbereitung auf mein noch geheimes Projekt (kannst du schon erahnen, worum es geht?) komm ich nicht drum herum, auch den Ofen in meiner Küche zusätzlich zum dauerbetriebenen Umgebungsofen anzuheizen. Dennoch wollte ich zwischendrin auch noch was feines für den Blog zaubern. Und wie gerufen liefen mir auf dem Wochenmarkt diese herrlich frischen regionalen Bio Zwetschgen über den Weg! Und da ich schon ewig keinen Zwetschgen Streusel Kuchen vom Blech mehr gegessen hatte, war ich hochmotiviert eine vegane und glutenfreie Version dieses Kuchenklassikers zu kreieren.

Anzeige

Noch motivierter waren dann allerdings nur noch meine Streusel, die sich auf Grund der momentanen Wetterlage nicht zusammenreißen konnten. Ungeduldig wie ich nunmal bin, kam es mir auch nicht in den Sinn, das Cocosöl vorher etwas im Kühlschrank fest werden zu lassen. Also sei klüger als ich und benutze kaltes Cocosöl für die Streusel, denn dann sind sie nicht nur lecker, sondern sehen auch hübscher aus ;) (Und wenn du das getan hast, dann markier mich unbedingt bei Instagram @eco_fairy, damit ich ganz neidisch auf deine tollen Streusel sein kann!)

Außerdem hab ich mir auch bei diesem wie bei all meinen anderen Rezepten vorgenommen, plastikfreie Zutaten zu verwenden, und im Allgemeinen Dinge, die wenig oder besser noch gar keinen Müll produzieren. Deswegen hab ich für diesen Zwetschgenkuchen Buchweizenmehl verwendet, welches günstig und glutenfrei ist und du in jedem regulären Supermarkt in Papier verpackt bekommen kannst. (Mehr Tipps für plastikfreie Zutaten ohne Unverpackt Laden findest du in diesem Artikel)

SO! Genug gequasselt! Lass uns den Ofen anschmeißen und Zwetschgenkuchen mit Streuseln vom Blech machen, ja?


Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Vegan, Glutenfrei)

Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Vegan, Glutenfrei) Rezept.jpg

Du brauchst:

für den Teig:

2 Chia "Eier"

1 ¼ Tasse Cocosmilch (oder andere Pflanzenmilch, wie z.B. meine einfache Zero Waste Nussmilch aus 2 Zutaten)

¼ Tasse Ahornsirup

1 ½ Esslöffel Zitronensaft/Apfelessig

1 ½ Tasse Buchweizenmehl

1 ½ Teelöffel Backpulver

½ Teelöffel Natron*

2-3 Tassen Zwetschgen

für die Streusel:

⅓ Tasse Zucker

⅓ Tasse Cocosöl*

⅓ Tasse Buchweizenmehl

⅓ Tasse Hafermehl

1 Teelöffel Zimt

1 Prise Salz

So geht's:

  1. heize den Ofen auf 180°C vor

  2. mixe für die Chia "Eier" 2 Esslöffel Chia Samen mit 6 Esslöffeln Wasser (Alternativ kannst du auch Leinsamen benutzen) und lass den veganen Ei-Ersatz so lange stehen, bis die Masse angedickt ist

  3. mische dann Chia Eier, Pflanzenmilch, Ahornsirup und Zitronensaft in einer großen Rührschüssel

  4. gebe das Buchweizenmehl, Backpulver und Natron hinzu und vermenge alles miteinander, bis ein glatter Teig entsteht

  5. verteile den Teig auf dem eingefetteten oder mit einer Dauerbackfolie ausgelegten Backblech, bis das gesamte Blech mit einer dünnen Schicht Teig bedeckt ist

  6. wasche und entsteine etwa 2 bis 3 Tassen Zwetschgen und halbiere oder viertel die Früchte, um sie danach gleichmäßig auf dem Teig zu verteilen

  7. mixe alle Streusel Zutaten miteinander und krümel die fertigen Streusel mit den Fingern über den gesamten Kuchen

  8. backe deinen Zwetschgenkuchen bei 180°C für ca 20 Minuten

  9. fertig!

Anzeige

Anmerkungen:

Mein veganer und glutenfreier Zwetschgenkuchen ähnelt in seiner Konsitenz der von Pancakes (und das sage ich nicht nur, weil ich jetzt jeden Tag ein paar Stücke davon zum Frühstück gegessen hab ;) ). Also nicht wundern, der Boden ist weich und auch genau richtig so.

Wenn es in deiner Küche so heiß ist wie bei mir, denk dran das Cocosöl für die Streusel zuvor eine Weile in den Kühlschrank zu stellen. Dann zerfließen deine Streusel auch nicht so wie meine ;)

Je nachdem, ob du die Zwetschgen viertelst oder halbierst, benötigst du entweder 2 oder 3 Tassen der Früchte für deinen Zwetschgenkuchen.

Optional kannst du auch gerne die aufgeschnittenen Zwetschgen noch mit etwas zusätzlichem Zucker und Zimt besträuen, für eine süß würzige Karamellisierung auf den Schnittflächen.

Für eine dickere Teigschicht kannst du (wie ich es hier für die Aktualisierung des Rezeptes und vorallem der Bilder getan habe) deinen veganen glutenfreien Streuselkuchen mit Zwetschgen auch in einer rechteckigen Brownieform backen. Die Backzeit verlängert sich dabei höchstens um 1-2 Minuten.

Ich hoffe dir schmeckt mein veganer glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Streuseln vom Bleck genau so gut wie mir! Zwetschgen und Pflaumen mag ich zum Ende des Sommers hin immer besonders gerne, weil sie für mich eben genau dieses einläuten: das Ende des Sommers. Und somit den Anfang des Herbsts! Kann's kaum erwarten endlich wieder eingemuckelt in meine Decke selbgemachten Chai Latte (mit Cocosmilch selbstverständlich #basic) zu trinken und den draußen vorbeifliegenden bunten Blättern beim Spielen zuzusehen. Außerdem sind dann die Temperaturen (hoffentlich) auch wieder etwas back-freundlicher ^^


Dazu passt gut:

Die einfachste & schnellste Nussmilch der Welt - vegan, plastikfrei/Zero Waste, ohne Nussmilchbeutel und in unter 2 Minuten selbst gemacht!

Rote-Beete-Latte Instant Pulver (Vegan, Glutenfrei)

Instant Kakao-Pulver (Vegan, Glutenfrei)

Zwetschgenkuchen mit Streuseln (Vegan, Glutenfrei) Pin.png
 


*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Unterstützung meines Blogs.
Warum Affiliate? Meine Erklärung dazu findest du >hier<. Vielen Dank für dein Verständnis!